IFBB Bikini Athletin Vanessa Aichhorn im Interview

Werbung

Sie ist eine der erfolgreichsten Newcomerinnen 2013 und konnte sich auf der diesjährigen Int. Süddeutschen Meisterschaft den 2.Platz sichern – Vanessa Aichhorn.
Mit german-aesthetics sprach Vanessa über ihren Weg zum Krafttraining, ihre Lieblingsübungen und wie sie vorgeht, um sich für einen Wettkampf in Topform zu bringen!

Was hat dich motiviert, mit dem Krafttraining anzufangen?

Werbung

Vorerst natürlich mein Spiegelbild. Ich hatte seit der Pubertät immer hohe Gewichtsschwankungen und kein wirkliches Gefühl mehr fürs Essen. Ich hatte es außerdem satt, eine kleine Plastikflasche nicht mal selbst aufschrauben zu können, weil ich nicht genügend Kraft hatte. Ich wollte einen athletischen, weiblich geformten und vor allem gesunden Körper! So kam ich schließlich zum Fitnesstraining.
Wenn ich was mache, will ich das immer zu 100% effektiv machen, also suchte ich mir einen Trainer, stellte meinen kompletten Alltag um und die ersten sichtbaren Erfolge kamen schnell. Seither fühl ich mich viel fitter und ausgeglichener und habe ein tolles Bewusstsein für meinen Körper bekommen.

Wie sieht dein Trainingsplan aus?

    MO: Rücken
    DI: Brust
    MI: Schultern
    FR: Beine
    SA: Arme

Zusätzlich 2-3x die Woche Bauch und 2x Cardio.

Welche drei Übungen sind im Krafttraining am wichtigsten?

Werbung

Ich denke, ich kann mich da nicht auf drei festlegen. Es kommt ja auch immer darauf an, welche „Problemzönchen“ man gerade verbessern will. Auch reagiert jeder Körper anders und braucht etwas Anderes.
Aber für uns Mädels sind meiner Meinung nach Kniebeugen auf jeden Fall unverzichtbar. Die sind toll für den ganzen Körper und natürlich für eine knackige Hinteransicht :)
Und beim Bauchtraining darf das „Beinheben“ auf keinen Fall fehlen, hier werden einfach am meisten Muskeln beansprucht, und das führt schnell zu tollen Ergebnissen.

Welche Nahrungsergänzungsmittel nimmst du ein?

Ich trinke Eiweißshakes (Whey Protein), um auf die richtige Menge an Proteinen pro Tag zu kommen. Um den Körper und die Muskeln zu unterstützen, verwende ich BCAA‘s, Zink, Magnesium und Vitamin C.
Mehr benötige ich gar nicht, weil ich versuche, das meiste über die normale Ernährung aufzunehmen.

Wie gehst du vor, wenn du deine Muskeln definierst?

Die Kohlehydrate senke ich stufenweise und esse sehr proteinreich, auch verzichte ich gänzlich auf „Schummeltage“. Ich achte genau auf die richtige Zusammensetzung meiner Mahlzeiten und esse regelmäßig alle paar Stunden. Kurz vorm Wettkampf wird dann noch entwässert.
Beim Training erhöhe ich die Cardioeinheiten und steigere auch das Krafttraining.

Wer sind deine Fitness-Vorbilder?

Werbung

Ich finde Christina Halkiopoulos, Michelle Lewin und Laura Michelle Prestin super ansprechend und sehr motivierend.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Vanessa für das Interview und wünschen ihr viel Erfolg auf ihrem Weg zu weiteren sportlichen Erfolgen und ihrem persönlichen Traumkörper!

Ihr wollt noch mehr über Vanessa erfahren? Besucht ihre Facebookseite!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 votes, average: 4,11 out of 5)
Loading...
Wir konnten dir mit diesem Artikel weiterhelfen?
Profitiere auch künftig von Trainings- & Ernährungstipps sowie exklusiven Inhalten!
E-Mail* Vorname

Comments

  1. eveline eckschlager says:

    sehr sportliches diszipliniertes und wunderschönes mädchen…einfach top…

Speak Your Mind

*