Low Carb-Plätzchen: Ein leckerer Snack für Zwischendurch

Werbung

Snacks müssen nicht immer Kohlenhydratbomben sein – mit unserem Rezept für Low Carb-Plätzchen designst du dir deine sportgerechte Zwischenmahlzeit selbst!

Was haben Mars, Snickers und Co. gemeinsam? Richtig, sie schmecken zwar gut, sind aber die reinsten Kohlenhydrat- und vor allem Zuckerbomben! Wer nun auf herkömmliche Proteinriegel ausweichen will, stellt schnell fest, dass es selbst in diesem Bereich nicht großartig anders aussieht und nur die wenigsten Produkte tatsächlich auch das halten, was sie versprechen.
Wer sich sportgerecht ernähren und Zucker in seiner tagtäglichen Ernährung bestmöglich vermeiden will, für den haben wir heute ein Rezept parat, mit dem ihr euch praktische Low Carb-Plätzchen backen könnt, die ihr bequem für unterwegs oder als Zwischensnack auf der Arbeit verwenden könnt!

Die Zutaten für unsere Low Carb-Plätzchen

Die Zutaten für unsere Low Carb-Plätzchen

Werbung

Die Zutatenliste unserer Plätzchenidee sieht wie folgt aus:

    75ml Kokosmilch
    20g Leinsamen
    2 Eier
    25g Walnüsse
    30g Casein

Die Vorteile unserer Low Carb-Plätzchen

Die große Frage, die sich zu Beginn stellt, ist natürlich: Warum sind genau diese Zutaten in unseren Low Carb-Plätzchen enthalten?
Den Anfang machen wir mit den Eiern. Als natürliche Eiweißquelle mit höchster biologischer Wertigkeit eignen sich Hühnereier hervorragend zum Backen unserer Plätzchen. Doch auch die Fette können überzeugen: Wie wir in unserem Artikel über eiweißreiche Lebensmittel bereits zeigen konnten, besitzen gerade Eier aus Freilandhaltung ein fabelhaftes Fettprofil und stellen somit sowohl eine solide Protein- als auch Fettquelle dar.
Walnüsse, ebenfalls eine klassische Backzutat, ergänzen dabei nicht nur das gute Fettprofil unserer Plätzchen, sondern zeichnen sich auch als natürlicher Zink-Lieferant aus.
Mit den Leinsamen ergänzen wir das Fettprofil unserer Plätzchen mit einem außerordentlich guten Omega-3 Lieferanten, denn pflanzliche Omega-3 Quellen wie Leinsamen enthalten einen großen Anteil an Alpha-Linolensäure.
Kokosmilch komplettiert das Fettprofil unserer Low Carb-Plätzchen durch seinen Gehalt an MCT-Fettsäuren – über die Vorteile dieser speziellen Fettsäuren werden wir euch bald gesondert informieren – und sorgt außerdem dafür, dass unsere Plätzchen nicht staubtrocken sind, sondern angenehm riechen und saftig schmecken.
Casein dient in unserer Rezeptur, die primär aus natürlichen Eiweiß- und Fettlieferanten besteht, in erster Linie als kohlenhydratarmes Dickungsmittel, verhilft unseren Low Carb-Plätzchen allerdings auch zu einer Geschmacksnote nach Wahl!

Zubereitung und Faktencheck

Im Prinzip kann man beim Backen unserer Low Carb-Plätzchen nicht viel falsch machen: Zutaten in eine Schüssel geben, ordentlich verrühren, anschließend in eine passende Backform geben und das Ganze bei 100 Grad eine Stunde im Ofen vor sich hin quellen lassen. Vergesst allerdings nicht, die Form vorher mit etwas Butter einzufetten, damit der Teig nicht daran kleben bleibt.

Der Teig unserer Low Carb-Plätzchen

Werbung
Werbung

Nach dieser Wartezeit erhaltet ihr aromatische Plätzchen, die ihr ruhigen Gewissens als Zwischenmahlzeit über den Tag verwenden könnt: Die Plätzchen sättigen nicht nur sehr gut, sondern sie versorgen euren Körper den Tag über mit Eiweißen und Fetten aus schwerpunktmäßig natürlichen Lebensmitteln und vermeiden dabei einen Insulinanstieg wie durch Cola, Chips, Keksen und Co., der den Appetit nur schnell wieder anregen würde.

So kommen die plätzchen aus dem Ofen!

Wer sich in der Massephase befindet, kann mit unseren Low Carb-Plätzchen darüber hinaus hervorragend zunehmen, da sie hochkalorisch sind: Mit besagtem Rezept summieren sich unsere Plätzchen auf knapp 800 Kalorien.

Ein fertiges Plätzchen nach unserem Low Carb-Plätzchenrezept!

Wer seinen Aufbau also mit diesem leckeren und gesunden Snack unterstützen will, kann dies problemfrei tun, für alle anderen gilt jedoch: Nicht übertreiben ;) !

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
Wir konnten dir mit diesem Artikel weiterhelfen?
Profitiere auch künftig von Trainings- & Ernährungstipps sowie exklusiven Inhalten!
E-Mail* Vorname

Speak Your Mind

*