Proteinhaltige Lebensmittel, Teil 1: Tierische Eiweißquellen

Werbung

Für Sportler im Krafttraining immer eine wichtige Frage, wenn es um die Gestaltung der täglichen Mahlzeiten geht: Wie siehts mit dem Eiweißgehalt aus? Da wir uns den Tag über regelmäßig mit Eiweiß versorgen wollen, ist es sinnvoll sich ein klein wenig darüber Gedanken zu machen, was wir uns eigentlich selbst servieren wollen und wie proteinhaltige Lebensmittel aussehen.
Prinzipiell lässt sich dabei von vornherein eine einfache Unterscheidung treffen: Es gibt tierische Eiweißquellen und pflanzliche Eiweißquellen. Im ersten Teil unserer Reihe über proteinhaltige Lebensmittel wollen wir uns um die tierischen Proteine kümmern. Welchen Sinn der Fokus auf Protein aus tierischen Nahrungsquellen hat, welche Fleischsorten sich anbieten und wie sie euer Krafttraining unterstützen können, german-aesthetics klärt euch auf!

Proteinhaltige Lebensmittel: Warum vom Tier?

Werbung

Die Frage, warum man sich an tierischem Fleisch als proteinhaltige Lebensmittel für die Deckung seines Eiweißbedarfs orientieren sollte, ist gar nicht so einfach zu beantworten und wohl der Knackpunkt in jeder Diskussion mit Vegetariern! Fest steht: Schon seit Urzeiten ernährt sich der Mensch von Fleisch. Als wir früher noch in Lendenschurz tragenden Horden durch die Wälder zogen, machten unsere Vorfahren keinen Halt vor Wildtieren, sondern aßen, was sie zwischen die Finger bekamen. Ein Vorteil, dem sich unsere Vorfahren dabei gar nicht bewusst gewesen sein dürften: Fleisch von Tieren enthält verhältnismäßig viel Eiweiß und sättigt somit außerdem sehr gut. Für unser Krafttraining ist der hohe Proteinanteil extrem nützlich, tritt er doch in Kombination mit einem weiteren schönen Effekt auf: Tiereiweiß besitzt generell eine sehr hohe biologische Wertigkeit. Dieser Wert, der uns bereits bei der Untersuchung von Whey Protein als wichtiger Indikator für die Verwertbarkeit von Nahrungseiweißen aufgefallen ist, liegt bei vielen tierischen Eiweißquellen sehr hoch:


Proteinhaltige LebensmittelBiologische Wertigkeit
Ei (Richtwert)100
Rindfleisch92
Thunfisch92
Kuhmilch88

Was für tierische, proteinhaltige Lebensmittel gibt es?

Werbung
Werbung

Damit wir uns in unserer Ernährung rund um das Muskeltraining nicht einschränken müssen, ist es wichtig, die Vielzahl an Proteinquellen zu kennen, die uns zur Verfügung stehen. Fleisch, Geflügel oder Fisch – in allen Bereichen gibt es proteinhaltige Lebensmittel, die mager sind und somit für ihren hohen Anteil an Eiweiß bei gleichzeitig niedrigem Fettgehalt bekannt sind. Im Bereich des Geflügels fallen einem dabei sofort die Klassiker Hähnchen und Pute ein, die es auch im Supermarkt sehr billig zu kaufen gibt. Wandert man weiter zu den Fleischsorten wird es ein wenig teurer, aber aufgepasst – einige Fleischstücke haben einen hohen Anteil an Fett! Eure Wahl: Rind- oder Wildfleisch. Magere Fleischstücke sind beim Rindfleisch Steak, Roastbeef und das Filet, beim Wild, was häufig nicht so fein getrennt verkauft wird, sind beispielsweise Reh und Hirsch sehr mager. Wer sich nicht nur von Fleisch ernähren möchte, kein Problem: Mit Forelle, Flunder, Hecht und Seezunge wollen wir nur einige Fischsorten nennen, die fettarm und zugleich proteinreich sind!
Sich auf Basis tierischer Eiweißquellen proteinreich zu ernähren, ist also nicht besonders schwierig und auch durchaus abwechslungsreich möglich, weswegen sich proteinhaltige Lebensmittel aus Tieren zum Krafttraining geradezu anbieten.

Die richtige Zubereitung

An dieser Stelle könnte man sicherlich ein Buch verfassen. Wir begnügen uns mit ein paar Basics: benutzt nicht zu viel Öl oder Butter bei der Zubereitung und zieht Braten oder Grillen dem Panieren vor! Beispiele gefällig? Proteinhaltige Lebensmittel einfach und schnell zubereiten ist kein Hexenwerk, hier findet ihr ein Beispiel, wie ihr euch zügig und bequem eine eiweißreiche Mahlzeit zaubern könnt. Guten Appetit!

Bildquelle: jonknee (Flickr, CC BY 2.0), WordRidden (Flickr, CC BY 2.0)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 votes, average: 4,25 out of 5)
Loading...
Wir konnten dir mit diesem Artikel weiterhelfen?
Profitiere auch künftig von Trainings- & Ernährungstipps sowie exklusiven Inhalten!
E-Mail* Vorname

Speak Your Mind

*