Simon von ilovebodybuilding.de im Interview

Was hat dich motiviert, mit dem Krafttraining anzufangen?

Werbung

Als kleiner Junge habe ich Judo gemacht und da konnte ich meinem Vater nebenan beim Kraftsport zuschauen. Jede kleine Pause habe ich damals genutzt, um mich in den Kraftbereich zu schleichen und meinem Vater beim Training zuzuschauen. Schon damals war es klar, dass ich mal Kraftsportler werde. Mit 16 Jahren durfte ich dann endlich selbst anfangen zu trainieren. Bis heute hat meine Faszination für diesem Sport nicht nachgelassen!

Wie sieht dein Trainingsplan aus?

Werbung

Meine Trainingspläne wechsele ich regelmäßig. Derzeit trainiere ich 3mal wöchentlich einen HIT-Plan mit hohen Gewichten im niedrigen Wiederholungsbereich. Im Anschluss mache ich ein etwa 20minütiges Cool-down und dehne mich danach ordentlich. Um Masse aufzubauen ist das wirklich klasse!

Welche drei Übungen sind im Krafttraining am wichtigsten?

Klare Sache: Kniebeugen, Kreuzheben und Klimmzüge! Wenn ich auf einer einsamen Insel wäre und dort nur drei Übungen machen dürfte, wären das diese drei. Diese Übungen beanspruchen sehr viele Muskelgruppen und spielen daher für jeden Bodybuilder eine besondere Rolle. Jeder gute Trainingsplan sollte diese Übungen, oder Abwandlungen von ihnen beinhalten.

Welche Nahrungsergänzungsmittel nimmst du ein?

Werbung

Eiweiß und Weight Gainer sind für mich unverzichtbar. Ich habe immer Weight Gainer, Whey-Protein und Casein vorrätig. Meine Supplements passe ich meinen entsprechenden Trainingszielen an. Mit Creatin arbeite ich zum Beispiel gerne in der Massephase und BCAAs nehme ich vorrangig während einer Diät ein. Nahrungsergänzungsmittel sind eine klasse Sache, auf die ich nicht verzichten möchte. Trotzdem sollte der Fokus immer auf einer ausgewogenen und gesunden Ernährung liegen.

Wie gehst du vor, wenn du deine Muskeln definierst?

Werbung

Meine Definitionsphase mache ich mit einer Low Carb Diät in Kombination mit Kraft- und Ausdauertraining. Meine Wiederholungszahlen erhöhe ich während einer Diät und treibe dazu drei mal wöchentlich Ausdauersport. Ein Intervalltraining gibt mir am Ende einer Diät noch mal den richtigen Kick!

Wer sind deine Fitness-Vorbilder?

Das ist eine schwere Frage! Ich orientiere mich eher weniger nach anderen und versuche mein eigener Maßstab zu sein. Trotzdem gibt es Menschen die mich sehr beeindruckt haben. Dazu zählen Wladimir und Vitali Klitschko, die ich für ihren Trainingsfleiß, ihre Beherrschung und ihre Intelligenz bewundere. Diese beiden Boxer haben es geschafft, einer verrufenen Sportart zu einem hohen Ansehen zu verhelfen.
Im Bereich Bodybuilding fällt es mir schwer Vorbilder zu nennen. Es gibt viele falsche Vorbilder, die jungen Sportlern falsche Wunschträume verkaufen und mit Naturalbodybuilding nichts zu tun haben. Trotzdem gibt es Kraftsportler, die diesen Sport positiv geprägt haben. Das sind zum Beispiel Georg Hackenschmidt und Eugen Sandow. Bloß die kennt heutzutage kaum mehr einer!

Wir bedanken uns bei unserem Interviewpartner Simon von www.ilovebodybuilding.de und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg beim Krafttraining!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 votes, average: 4,55 out of 5)
Loading...
Wir konnten dir mit diesem Artikel weiterhelfen?
Profitiere auch künftig von Trainings- & Ernährungstipps sowie exklusiven Inhalten!
E-Mail* Vorname

Comments

  1. Felix Nowak says:

    Simon ist einfach mal der sympathischste und beste Muskelaufbau Online Coach!!

Speak Your Mind

*