Die Vor- und Nachteile von Tabata Training

Werbung

Um überschüssiges Körperfett loszuwerden, gibt es zwei sich ergänzende Möglichkeiten: Die eine ist das Durchführen einer strukturierten Diät, die andere das Ankurbeln des Stoffwechsels durch Ausdauer- oder Intervall- bzw. Tabata Training.
Worum es sich bei der speziellen Version des Intervalltrainings handelt, haben wir euch bereits in unserem Bericht über das Tabata Training verraten, ebenso, wie wir euch ein paar Optionen für Tabata-taugliche Übungen zur Hand gegeben haben.
Heute betrachtet german-aesthetics das Thema Tabata Training noch einmal etwas genauer mit euch und rückt die Vorteile, aber auch die Nachteile dieses beliebten Fatburner-Trainingskonzepts einmal näher ins Licht!

Tabata Training: Die Vorteile

Werbung

Was diese moderne Variante des Intervalltrainings auszeichnet, ist vor allem ihre ungemeine Flexibilität. Während sich herkömmliches Ausdauertraining klassischerweise auf Laufen in Form von Joggen, Schwimmen oder alternativ Rad fahren beschränkt, gibt es beim Tabata Training eine Vielzahl von Übungen, die sich auf einem hohen Intensitätsniveau durchführen und somit die Pfunde schmelzen lassen. Ob Jumping Jacks, Kniebeugen, Sprints oder Burpees – das Intervalltraining nach Tabata lässt sich enorm facettenreich gestalten, so dass es nicht so schnell eintönig wird und stets für Abwechslung sorgt!
Experten auf dem Gebiet der Trainingslehre wie Doug McGuff, M.D., gehen davon aus, dass der menschliche Organismus in bestimmten zeitlichen Abständen durch intensive muskuläre Belastungen gefordert werden muss. Wird die Muskulatur über einen längeren Zeitraum wenig beansprucht, während parallel dazu zuckerreiche Lebensmittel die tägliche Ernährung mitbestimmen, kommt es zu einem verheerenden Effekt:
Durch eine vermehrte Insulinausschüttung versucht der Körper, ein Absinken des Blutzuckerspiegels zu erreichen. Da die Muskelzellen, in der Zucker mit Hilfe bestimmter Stoffwechselprozesse in Form von Glykogen gespeichert wird, auf Grund fehlender Belastungssituationen bereits gesättigt sind, wird eine weitere Zuckeraufnahme aus dem Blut gehemmt – das Ergebnis: die Insulinsensibilität sinkt. Der Körper ist also gezwungen, zunehmend mehr Insulin zu produzieren. Der zirkulierende Zucker wird zur Leber transportiert, wo er sich, bedingt durch das hohe Insulinniveau, mit Fettsäuren verbindet und als Körperfett statt in den Muskeln gespeichert wird [1]. Was aber hat das mit Tabata Training zu tun?
Nach aktuellen Erkenntnissen der Forschung ist ein hochintensives Intervalltraining hervorragend dazu geeignet, für eine Erschöpfung der Glykogenspeicher der unterschiedlichen Muskelfasertypen zu sorgen [2]! Wer seinem Körper also etwas Gutes tun und dafür sorgen möchte, dass er nicht so einfach zunimmt, kann mit Hilfe von Intervall- und Tabata Training aktiv etwas für seine Figur tun. Das Beste daran: Es benötigt nicht einmal viel Zeit. Eine Einheit Tabata Training ist auf 4 Minuten veranschlagt – ein Zeitfenster, das jeder von uns zumindest einmal die Woche in seinen Alltagsrhythmus integrieren kann.

Tabata Training: Die Nachteile

Um nicht die über den Tag angehäuften Kohlenhydrate zu verbrennen, sondern direkt auf das eingelagerte Körperfett abzuzielen, wird das Tabata Training am besten auf nüchternen Magen ausgeführt – das heißt direkt nach dem Aufstehen oder nach dem Krafttraining. Zu beiden Zeitpunkten sind wir zugegebenermaßen nicht besonders fit, was die Überwindung für, sowie die Anstrengung bei einer solchen Übungseinheit in die Höhe treibt.
Wer sich dieser Form des Intervalltrainings verschreibt, sollte sich zudem im Klaren darüber sein, dass es sich um ein extrem anstrengendes Trainingskonzept handelt, bei dem man leicht an die Grenzen seiner körperlichen Belastbarkeit stoßen kann. Eine gewisse Grundfitness ist also eine Voraussetzung dafür, dass Tabata Training erfolgreich durchstehen und effektiv anwenden zu können.

Tabata Training: Das Fazit

Werbung

So effektiv Tabata Training hinsichtlich des geringen zeitlichen Aufwandes auch sein mag, so klar muss auch gesagt sein, dass diese Abnehmmethode nicht für Jeden vom Start weg geeignet ist. Gerade wer über einen längeren Zeitraum keinen Sport getrieben hat, sollte sich langsam an diese Trainingsmethode herantasten, und die Intensität langsam aber sicher steigern. Darüber hinaus sollte jeder, der an Herz-Kreislauf-Problemen leidet, aus Sicherheitsgründen mit seinem Hausarzt Rücksprache darüber treffen, ob diese Abspeckmethode bedenkenlos praktiziert werden kann.
Für sportliche, abnehmwillige Athleten heißt es indes: Tabata Training ist eine hervorragende Methode, um abwechslungsreich und effektiv sein Übergewicht abnehmen zu können!

Werbung

Quelle:
[1] “Body by science”. Doug McGuff, M.D., John Little. S. 102-103.
[2] “Intense interval training enhances human skeletal muscle oxygen uptake in the initial phase of dynamic exercise at high but not at low intensities”. P Krustrup et alt. The journal of physiology, 2004.

Bildquelle: wwarby (Flickr, CC BY 2.0), tpower1978 (Flickr, CC BY 2.0), wwarby (Flickr, CC BY 2.0)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 3,33 out of 5)
Loading...
Wir konnten dir mit diesem Artikel weiterhelfen?
Profitiere auch künftig von Trainings- & Ernährungstipps sowie exklusiven Inhalten!
E-Mail* Vorname

Comments

  1. Tim says:

    Ich mache Tabata-Training mit dem klassischen Kettlebellswing (20 kg). Meine Frage ist: Wie oft in der Woche kann ich das machen? Ich trainiere für gewöhnlich 3-4 mal die Woche mit Gewichten und mache den Intervall gerne als Abschluss…

    • admin says:

      Wenn dein wöchentliches Trainingspensum 3-4 Einheiten beträgt, ist maximal 1mal zusätzlich Tabata Training anzuraten, um die Gefahr der Übertrainings nicht noch zu vergrößern. Der Grund: Tabata Training stellt eine erhebliche Belastung für deinen Körper dar und erhöht deinen Regenerationsbedarf.

  2. Tatjana says:

    Völlig einverstanden! Tabata ist eine Super-Methode für Training!
    Sehr effektiv! Und mit guter Musik ist es ein richtig munterer Taganfang!
    Allen, die Standard-Timer zu langweilig finden, empfehle ich
    diese Musik: [ Bitte keine Werbelinks – danke ;) ]
    Seeeehr motivierend!

Speak Your Mind

*