BiotechUSA Athlet Patrick Tillian im Interview

Werbung

Patrick Tillian ist der eindrucksvolle Beweis dafür, dass auch „Spätentschlossene“ eine beachtliche Entwicklung im Kraftsport hinlegen können:
Nachdem Patrick seine Thaibox-Handschuhe an den Nagel gehängt hatte, widmete er sich den neuen Herausforderungen Krafttraining & Bodybuilding und steht heute mit einem Sponsorenvertrag der Supplementmarke BiotechUSA in Bestform vor euch.
Im Interview mit german-aesthetics erzählt Patrick darüber, wie er auf Umwegen zum Kraftsport fand, welche Übungen für ihn unverzichtbar sind und welche Vorbilder man selbst auf höchstem Niveau noch hat.

Patrick Tillian: Vom Kampf- zum Kraftsportler!

Was hat dich motiviert, mit dem Krafttraining anzufangen?

Werbung

Ich hatte recht lange Kampfsport ausgeübt und bin irgendwann an einen Punkt angekommen, an dem es mir zwar Spaß machte, mir aber der Reiz fehlte. Zudem kam dazu, dass ich auf 1,86m Körpergröße mit ca. 64kg durch die Weltgeschichte rannte :)
Ich war es Leid, ständig Sprüche bezüglich meines Körpers zu bekommen. Als ich mit ca. 64kg mit dem Krafttraining anfing, merkte ich sehr schnell, dass mein Körper reagiert. Ich trainierte 2 Jahre, sodass ich mein Gewicht auf 81Kg (Stand 01.01.2014) nach oben schrauben konnte. In dieser Zeit merkte ich, wie genial es ist den Körper in eine Richtung zu lenken, die jeder für sich selbst vorgibt. Ich beschloss am 01.01.2014 mit 81kg gezielt mit Bodybuilding anzufangen. Meine Motivation ist der Blick in den Spiegel und den Fokus so zu legen, dass man an Defiziten arbeiten kann. Ich lasse nicht gern mit dem Finger auf mich zeigen und mir sagen was ich nicht kann!

Patrick Tillian: Seine Verwandlung!

Wie sieht dein Trainingsplan aus?

Cap auf – Handy in den Flugmodus und Krieg! :-)
Spaß bei Seite…mein Plan ist aktuell ein 5er Split. Trainiert werden 2mal die Woche Beine, da ich aktuell da noch etwas mehr von mir verlange. Um aber allgemein eine Aussage zu treffen:
Mein Plan ist immer etwas unterschiedlich von Zeit zu Zeit. Je nachdem, ob Masseaufbau oder Diätphase anstehen, sind die Pläne (Sätze und Wiederholungszahlen) verschieden.
Momentan nutze ich 3 – 4 Sätze mit je 6 bis 8 Wiederholungen. Reduktionssätze baue ich aktuell bei Muskelgruppen wie Rücken, Beine und Brust ebenfalls mit ein.

Patrick Tillian im Training mit Sarah Ann Becker

Patrick Tillian und Sarah Ann Becker – ein starkes Team!

Patrick Tillian mit seiner Trainingspartnerin

 

Welche Übungen sind deiner Meinung nach im Krafttraining am wichtigsten?

Werbung

 

    Kniebeugen – Stämme als Bein sind nie verkehrt ;-)
    Kabelzüge über Kreuz – Eine gut geformte Brust gehört nicht nur Frauen :-P
    Seitheben – Ich finde es einfach genial runde Schulterköpfe zu haben!

Im Training: Patrick Tillian

Welche Nahrungsergänzungsmittel nimmst du ein?

    Frühs : Glutamin, Bcaas, Creatin, Eiweiß, Magnesium und Zink
    Mittags : Glutamin, Bcaas, Eiweiß
    Vor dem Training : evtl ein Booster und etwas Arginin
    Nach dem Training : Glutamin, Bcaas, Creatin, Eiweiß

Wie gehst du vor, wenn du deine Muskeln definierst?

Ich achte auf relativ hohe Wiederholungszahlen und versuche den Muskel maximal zu reizen!

Bärenstark dank Krafttraining: Patrick Tillian

Wer sind deine Fitness-Vorbilder?

Alexey Shabunya und Andreas Frey

Wir bedanken uns recht herzlich bei Patrick für das Interview und wünschen ihm noch viel Erfolg auf seinem weiteren Weg zu seinem persönlichen Traumkörper!
Ihr wollt noch mehr über Patrick Tillian erfahren? Besucht seine Facebookseite!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Speak Your Mind

*