Fitness-Gerichte in 15 Minuten: Hähnchen mit Paprikareis

Werbung

Ihr kennt das sicher: Nachdem ihr den ganzen Tag im Büro gesessen habt, wollt ihr abends noch ins Fitness-Studio zum Krafttraining, aber groß kochen – weder Zeit, noch Lust! Zum Glück müsst ihr eure Küche gar nicht erst in einen Gourmet Tempel verwandeln, viele Fitness-Gerichte lassen sich recht zügig und einfach zubereiten ohne dabei an Geschmack oder ihrem Fitness-Charakter einbüßen zu müssen. In „Fitness-Gerichte in 15 Minuten“ wollen wir von german-aesthetics euch regelmäßig Rezepte präsentieren, die unseren persönlichen Fitness-Gerichte Kriterien entsprechen: Sie müssen schnell zu kochen, unproblematisch in der Zubereitung und vor allem reich an Eiweiß sein, damit sie einen Teil eures täglichen Eiweißbedarfs decken können! Den Anfang machen wir mit einem Klassiker, Hähnchen mit Paprikareis.

Was braucht ihr?

Werbung

    200g frisches Hähnchenfleisch (z.B. Hähnchenbrustfilet)
    eine Packung vorgegarten Reis
    eine Paprika
    Gewürze

Fitness-Gerichte: Eine einfache Zubereitung ist Pflicht!

Auf die Plätze, fertig, los! Während ihr eine Pfanne für das Fleisch und eine zweite Pfanne für den Reis vorerwärmt, schneidet ihr das Hähnchenfleisch in dünne Scheiben. Das sieht nicht nur schick aus, es hilft euch beim Zeit sparen, denn die dünnen Scheiben sind zügig durchgebraten. Wenn ihr mit dem Fleisch fertig seid, widmet ihr euch der Paprika. Trennt den grünen Stiel heraus und zerkleinert die Paprika in kleine Scheiben. Nun sollten die Pfannen auch langsam auf Betriebstemperatur sein, gebt nun zuerst das Fleisch in eine Pfanne, der Reis braucht erfahrungsgemäß nicht so lange. Nach ein paar Minuten ist es dann auch Zeit für den Reis, gebt ihn in die zweite Pfanne und rührt immer wieder gut durch. Zum Schluss noch die Paprika dazuwerfen und ihr seid so gut wie fertig. Damit eure Fitness-Gerichte auch richtig gut schmecken, darf die Würze natürlich nicht fehlen. Wir empfehlen hierbei einfach ein wenig Salz und Pfeffer auf das Fleisch zu geben, aber das ist euch im Prinzip frei überlassen.
Kleine Randnotiz: Welches Öl ihr zum Braten nehmen solltet, darüber spalten sich die Geister. Fragt 10 Leute, und ihr bekommt 11 Antworten. Einig ist man sich wenn überhaupt, dass beim Braten ein Öl mit hohem Rauchpunkt verwendet werden sollte, damit das Öl in einer heißen Pfanne nicht verdampft und die Bildung giftiger Transfette unterbunden wird. Beherzigt das also beim Zubereiten eurer Fitness-Gerichte und arbeitet am Herd nur mit halber Hitze, dann seid ihr auf der sicheren Seite!

Die Nährwerte

Fitness-Gerichte sind vor allem wegen ihrer Nährwerte so bedeutend für Sportler. Neben ihrem hohen Eiweißanteil sind sie häufig auch reich an Kohlenhydraten, die euch Energie zum Krafttraining bereitstellen. Untersucht man den Nährstoffgehalt unseres Gerichts, so kommt man auf gut 640kcal, bestehend aus 58g Eiweiß, 79g Kohlenhydraten und 9g Fett.
Wir wünschen viel Erfolg beim Ausprobieren dieses oder anderer Fitness-Gerichte und sagen an dieser Stelle schon mal: Mahlzeit!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Speak Your Mind

*